“1000 Bäume für Erftstadt” erfolgreich beenden!

"1000 Bäume für Erftstadt" erfolgreich beenden! 12. JuniJun. 2023 17:00Gymnicher Mühle, 50374 Erftstadt, Deutschland

Liebe Freunde und Unterstützer,
vermutlich kennen Sie den traurig emotionalen Ausgangspunkt der Initiative. In einem Brief bat unsere leider im Alter von 10 Jahren verstorbene Tochter Antonia von Ley um Erlaubnis, in ihrer Heimatstadt 1000 städtische Bäume pflanzen zu dürfen. Gemeinsam haben wir es geschafft, in Erftstadt bereits 800 größtenteils städtische Bäume zu pflanzen. Mit Freude schauen wir auf unsere letzte Feier im Friesheimer Busch zurück. Frau Jürgensonn vom Kölner Stadtanzeiger und Herr Düster von den Rheinischen Anzeigenblättern berichteten jeweils in sehr schönen Artikeln.
Projekt wächst über Erftstadt hinaus - 1000 Bäume für Erftstadt (1000baeume.net)
1000 Bäume für Erftstadt - und DEINE Stadt: "Kein Recht, aufzugeben!" - Erftstadt (rheinische-anzeigenblaetter.de)
Was ist seitdem geschehen? 1. Wie Sie sehen, haben wir ein neues Logo "1000 Bäume für DEINE Stadt". 2. Im Eingangsbereich zur Gymnicher-Mühle wurde eine große Winterlinde gepflanzt. Bei einem Abschluss- Kinderfest soll diese die Nummer 1000 erhalten.
3. Auf Kreisebene wurden für die ökologische Aufwertung des Schulhofes am Kal-Schiller-Berufskolleg ein schönes Konzept mit vielen Bäumen ausgearbeitet und Fördermittel beantragt. Auf Kreisebene würden so die ersten Bäume Wurzeln schlagen!
1000 Bäume für DEINE Stadt | Paul-Klee-Str. 62 | D-50374 Erftstadt
Gesendet an: Alle Fraktionen Alle bisherigen Sponsoren/innen Alle Freunde und Unterstützer Bitte weiterreichen an alle, die wir vergessen haben
Spendenkonto:
Stadtverwaltung Erftstadt
Kreissparkasse Köln
IBAN: DE65 3705 0299 0191 0001 00
Verwendungszweck: "1000 Bäume"
Seite 2 von 4
Um was soll es bei dem "Arbeits- und Ideentreffen gehen? Punkt I: Realisierung der "letzten" 199 Bäume. Option I: Städtische Bäume Im Rahmen der Initiative wurden bereits 581 städtische Bäume aus Fördermitteln und Spenden sowie mindestens 219 private Bäume gepflanzt. Für die letzten, von der Stadtverwaltung bereits geprüften 199 Standorte benötigen wir finanzielle Unterstützung. Im Jahr 2021 erhielt die Stadtverwaltung im Rahmen des NRW-Förderprogramms "Grüne Infrastruktur" für die Pflanzung und Pflege von 368 Bäumen 328 783 €. Im Rahmen des Förderprogramms React EU wurden 2022 für die Pflanzung und Pflege von 203 städtischen Bäumen 138 391 € bewilligt. Ein Baum kostete daher durchschnittlich 818 €. Bei den bisherigen Förderprogrammen handelte es sich um eine 100% Förderung. Nun haben sich zwei Faktoren negativ geändert. Zum einen sind die Einkaufs-, Pflanz- und Pflegepreise gestiegen und zum andern, wird es keine 100% Förderung mehr geben. Zukünftig wird es vermutlich einen Fördersatz zwischen 60-90% geben. Bei einem angenommenen Preis von 1000 € und einem Fördersatz von 80% müssten wir daher für 200 Bäume 40 000 € an Eigenmittel einbringen. Freundlicherweise übernimmt die Stadtverwaltung weiterhin die treuhändische Verwaltung der Spendengelder und stellt auf Wunsch auch Spendenquittungen aus.
Option II: Privatbäume
Kinder stellen uns immer nur eine Frage: "Wie viel Bäume haben wir gepflanzt?" Sie unterscheiden nicht zwischen städtischen und privaten Bäumen. Es freut uns daher sehr, dass viele Privatpersonen und einige Unternehmen bereits Bäume auf Privatgrundstücken gepflanzt haben und pflegen, oder beabsichtigen weitere Bäume zu pflanzen! Gerne organisieren wir für den Herbst wieder eine Sammelbestellung, gerne können Sie auch eine Plakette von uns erhalten.
Punkt II: Verankerung des Impulses auf städtischer Ebene Es ist uns bisher noch nicht gelungen eine geeignete Gesellschaftsform zu bilden. In anderen Städten haben wir drei unterschiedliche Modelle gefunden. 1. Stiftung (z.B. Wiesbaden) https://www.wiesbadenstiftung.de/projekte/stadtbaum/ 2. Verankerung durch die Fraktionen (z.B. Gelsenkirchen) https://www.cdu-ge.de/news/trans/134014/1000-Baeume-Programm.html
3. Gründung eines Vereines mit oder ohne örtlichen Verband (z.B. Augsburg) https://www.lpv-landkreis-augsburg.org/praxis-projekte/1000-baeume-fuer-die-zukunft/ Ohne Unterstützung der Stadtverwaltung wird kein städtischer Baum gepflanzt. Es freut uns daher sehr, dass Bürgermeisterin Weitzel zugesagt hat, als "geborenes Mitglied" die "Schirmherrschaft" über eine gemeinnützige Stiftung oder eines Vereines zu übernehmen. Es freut uns sehr, dass viele Bürgerinnen und Bürger mitwirken möchten, den Impuls auf städtischer Ebene nachhaltig zu verankern. Wir laden daher alle zu einem ersten Arbeitskreis am 12. Juni ein. Tina Conrady, die Parteivorsitzende der GRÜNEN in Erftstadt hat angeboten, einen solchen parteiübergreifenden Arbeitskreis weiterzuführen.
Spendenkonto:
Stadtverwaltung Erftstadt
Kreissparkasse Köln
IBAN: DE65 3705 0299 0191 0001 00
Verwendungszweck: "1000 Bäume"
Seite 3 von 4
Punkt III: Übertragung des Impulses auf andere Städte "1000 Bäume für DEINE Stadt" In Frankfurt, besuchte Antonias Schwester Carlotta mit uns die Ausstellung KLIMA_X. Auf einem Plakat war nachfolgendes Zitat zu lesen: "Veränderung geschieht nur mit emotionaler Beteiligung". Wir stellten uns die Frage: Warum fällt es Initiativen, die personell und strukturell viel besser aufgestellt sind als wir so schwer, Bäume wirklich zu pflanzen? Es ist traurig, doch der Grund ist vermutlich die fehlende Emotionalität. Der wohlwollenden emotionalen Aufforderung von Antonia kann niemand widersprechen. "Was kann ich konkret tun- warum verstehen die Menschen nicht, dass wir ohne Bäume alle sterben werden? (Antonia 2019)". Viele Menschen, auch aus anderen Städten, fühlen sich durch diese Aufforderung angesprochen, kontaktierten uns und baten um ideelle, fachliche, aber auch finanzielle Unterstützung. Den viel zitierten Stein möchten wir sehr gerne weiterrollen. Als berufstätige Eltern von zwei Kindern ist es uns aber leider unmöglich, dies, ohne professionellere Strukturen durchzuführen.
Das Leben läuft nicht immer so strukturiert wie man es gerade wünscht. Wir bitten daher um Entschuldigung, dass wir erstmals auch von noch nicht zu Ende gedachten Ideen sprechen. Melden Sie sich sehr gerne bezüglich ergänzender Ideen, konkreter Unterstützungsangebote, Wünsche etc., sehr gerne schon vor der Veranstaltung. Zusammenfassung: 1. Wir bitten um Ihre Unterstützung, um die fehlenden 199 Bäume zu pflanzen und "1000 Bäume für Erftstadt" erfolgreich zu beenden! Hierfür können Sie Geld spenden, oder auf Ihrem Privatgrund Bäume pflanzen! 2. Auch aus emotionalen Gründen möchten wir den Auftrag unserer Tochter an die städtische Gemeinschaft abgeben. Es würde uns sehr freuen, wenn sich hierfür wieder aus allen Fraktionen Personen finden würden. 3. Antonia wollte eigentlich 100 000 Bäume pflanzen. Vor nun schon bald vier Jahren hätten wir uns nicht getraut von der Option einer "Landesinitiative" auch nur zu träumen. Lassen Sie uns nicht nur träumen, sondern helfen Sie uns, diese umzusetzen!
Ablaufplanung: 17.00-17.15 Geselliges Beisammensein 17.15-17.45 Austausch im Plenum
17.45-18.15 Konkretisierung der Ideen in zwei Arbeitsgruppen Gruppe 1: Verankerung des Impulses auf städtischer Ebene Gruppe 2: Übertragung des Impulses auf andere Städte 18.15-18.30 Vorstellung der Arbeitsergebnisse im Plenum 18.30-19.00 Pressefoto und Ausklang unter der Linde (Baum Nummer 1000)
Veranstaltungsort: KM51-Das Erftmuseum Gymnicher Mühle 10 50374 Erftstadt-Gymnich
Spendenkonto:
Stadtverwaltung Erftstadt
Kreissparkasse Köln
IBAN: DE65 3705 0299 0191 0001 00
Verwendungszweck: "1000 Bäume"
Seite 4 von 4
Wir bitten um kurze Anmeldung per Mail. ' Mail: 1000baeume@web.de
Spendenkonto bei der Stadt Erftstadt Empfänger: Stadt Erftstadt Verwendungszweck: "Spende 1000 Bäume für Erftstadt" IBAN: DE65 3705 0299 0191 0001 00 BIC: COKSDE33XXX
Wäre es nicht traumhaft, wenn anschließend über die Veranstaltung sinngemäß, wie folgt zu lesen wäre? "Firmen und Privatpersonen der Region realisieren den erfolgreichen A